5 Posingtipps für dein nächstes Fotoshooting

5 Tipps für dein nächstes Fotoshooting bei deinem Fotografen

Du spielst mit dem Gedanken neue Fotos bei deinem Fotografen des Vertrauens machen zu lassen? Du bist dir aber nicht sicher ob du gut auf den Bildern aussehen wirst? Du hast dich also schon mal zusammengerauft und möchtest gerne wissen wie du richtig hinter der Kamera aussiehst.

Lass mich dir paar Gedanken zu diesem Thema mit auf den Weg geben. Nun, wie sehe ich denn jetzt gut auf Fotos aus? Welche Fotoshooting Tipps gibt es und wie kann ich die auch umsetzten.

 

 

Lass mich dich beruhigen. Es ist halb so schlimm und du musst auch nicht vorher großartig etwas studieren um Fotos bei deinem Fotografen von dir erstellen zu lassen.

Auf jeden Fall solltest du dir vorher Gedanken machen, wofür du die Bilder brauchst bzw. was du mit diesen Fotos anstellen möchtest. Ist es ein Geschenk für eine wichtige Person oder brauchst du ausdrucksstarke Bilder?

 

Und hier sind sie die 5 Tipps für dein nächstes professionelles Fotoshooting

bei deinem Fotografen

 

1.Essen und Trinken

Sei nicht hungrig aber auch nicht übersättigt an deinem professionellen Fotoshooting Tag. Esse einfach eine Kleinigkeit um nicht zu hungrig zu sein und am besten Verpflegst du dich in den möglich vorkommenden Pausen mit ausreichend Wasser und etwas Obst. Das ist ein entscheidender und unterschätzter Faktor für dein Wohlbefinden an diesem Tag. Um nicht dadurch abgelenkt zu sein, solltest du das nicht vernachlässigen.

 

 

2.Die richtige Kleidung und Styling

Sei du selbst. Das bedeutet das du die Kleidung anziehen sollst, in der du dich auch wohl fühlst. Um deinem individuellen Erscheinen noch ein letzten Feinschliff geben zu können, kannst du Lieblingsschmuck oder andere dir lieben Teile zu deinem professionellen Fotoshooting mitbringen und dich damit fotografieren lassen.

Um wirklich dich und auch unter anderem dein Gesicht voll erkennen zu können, empfehle ich dir nicht unbedingt einen Rollkragenpullover oder große Aufgedruckte Prints auf deinem Oberteil anzuziehen. Natürlich außer du bestehst darauf und es soll zu sehen sein.

Tipp für die Damen: Um Größe zu zeigen und Haltung anzunehmen, kannst du gerne hohe Schuhe anziehen. Dies streckt deinen Körper zu deinem Vorteil und lässt dich vor Selbstbewusstsein strahlen.

P.s. für alle die jetzt glauben: ,,Ja klar‘‘ Das sieht man wirklich auf deinen Bildern.

 

 

 

 

3. Körperpflege

Ja auch Körperpflege gehört dazu. Zwar nicht in Form von das du nicht gut riechst oder sonstiges. Es geht um andere Dinge, die vielleicht nicht sofort auffallen. Vielleicht etwas spezieller für die Frauen gedacht, aber dennoch wie ich finde wichtig. Man kann zwar viel Retuschieren, dennoch solltest du dich vorher an den entsprechenden Stellen Rasieren (Beine, Achseln), dass nicht Härchen durch einen gewissen Lichteinfall betont werden und du dich im Nachhinein ärgerst.

Du solltest deine Augenbrauen einige Tage zuvor Zupfen oder in Form bringen, da diese sich als Rote Stellen auf deinen professionellen Fotos sichtbar machen.

Das Solarium solltest du unmittelbar vor deinem Fotoshooting auch nicht besuchen. Auch da die Regel, gehe einfach ein paar Tage zuvor zum Sonnenbräunen, um keine Überraschungen zu erleben.

 

 

4. Gute Posen finden

,,Ich sehe immer schlecht auf Bildern aus‘‘ ,,Ich bin nicht Fotogen‘‘ ,,Ich weiß nicht was ich vor der Kamera machen soll‘‘

Kommen dir solche Denkweisen Bekannt vor?

Soll ich dir mal etwas verraten? Da bist du nicht allein. Nicht jeder muss professionell Modeln können. Das wird von dir auch gar nicht verlangt. Du brauchst absolut keine Angst davor haben. Dein Fotograf wird dir dabei helfen locker zu werden und wenn du einmal gut gelaunt und entspannt bist, dann geht der Rest von alleine. Die tollsten Posen werden dir bei deinem professionellen Fotoshooting nicht helfen, wenn du dabei total angespannt und verkrampft bist.

Was du aber durchaus machen kannst ist folgendes: Wenn du dir vorab ein paar Bilder anschaust und dir diese Aussuchst die zu dir passen, dann kannst du das deinem Fotografen sagen oder auch einfach zeigen. Ihr beide werdet dann entscheiden ob denn diese Pose die ,,Richtige‘‘ für dich ist.

 

5. Kommunikation

Es ist wichtig alles was dir nicht gefällt sofort zu sagen. Wenn du dich nämlich bei manchem nicht wohl fühlst, dann wird man das auf deinen Fotos sehen. Und das ist natürlich das letzte was du und dein Fotograf wollen. Auch wenn du dich an diesem Tag überhaupt nicht wohlfühlst oder gar erkältet bist (natürlich nicht bei jedem kleinen pups ;-)), dann sage lieber ab. Habe keine Angst davor abzusagen. Ein guter Fotograf wird das schätzen und auch akzeptieren, denn auch diesen Zustand wird man dir sehr schnell auf deinen Bildern ansehen.

 

 

 

 

 

 

Und somit bin ich auch schon an das Ende dieses Blogeintrages über deinen nächsten Besuch bei deinem professionellen Fotografen, gekommen. Mit diesen Tipps sollte es dir leichter fallen Selbstbewusster und ohne Selbstzweifel bei deinem professionellen Fotoshooting gut auszusehen.

Schreibe mir doch paar Gedanken dazu in den Kommentaren auf. Lass uns vielleicht gemeinsam die Liste erweitern oder einfach darüber diskutieren.

Dein Aleksandar

 

    • Die habe ich selbst gemacht. 😉 Ich glaube man darf sich nicht so ernst nehmen, da fällt einem so einiges leichter im Leben.

  • Scroll to top
    >